Gert Kekstadt MdHB Ihr SPD-Bürgerschaftsabgeordneter für Bergedorf

SPD-Fraktion will mehr Bäume in Hamburg

Gert Kekstadt

Gert Kekstadt

Mit einem Antrag der SPD-Fraktion hat die Bürgerschaft am 03. Juli den Senat aufgefordert, aus dem Sonderinvestitionsprogramm Geld zur Verfügung zu stellen, um für mehr Straßenbäume in Hamburg zu sorgen. Das Geld soll genutzt werden, um das Programm “Mein Baum – Meine Stadt” zu unterstützen. Es wurde von der BSU 2011 mit 2 Millionen Euro und in den folgenden Jahren mit je einer halben Million Euro ausgestattet. So war es möglich, dass Hamburgerinnen und Hamburger zusammen mit der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) unsere Stadt um 3.600 neue Bäume – auch als Ersatzpflanzung – bereichert haben. “Trotz des Programmes gibt es aber Bedarf für Ersatzpflanzungen von Straßenbäumen”, meint Gert Kekstadt. Bäume erfüllen vielfältige Funktionen in der Stadt. Sie sorgen für bessere Luft, binden das klimaschädliche Kohledioxid, spenden Schatten und geben Kühle bei großer Hitze und verschönern einfach das Stadtbild. “Wenn wir das nötige Geld bereit stellen können, dann werden wir auch diese vielfältigen Funktionen der Bäume fördern”, so Kekstadt weiter.

Neues Hamburgisches Krebsregistergesetz tritt in Kraft

Das Hamburgische Krebsregister ist seit dem 1. Juli 2014 ein integriertes klinisch-epidemiologisches Krebsregister. In einer Pressemitteilung erklärt die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz dazu: “Während bisher ausschließlich krebsbedingte Neuerkrankungs- und Sterbefälle der Hamburgerinnen und Hamburger erfasst wurden, wird es künftig möglich sein, Krankheitsverläufe und -therapien der in Hamburg behandelten Krebspatientinnen und -patienten anhand objektiver Informationen sektor- und fachdisziplinübergreifend zu vergleichen. Ziel ist es, die Qualität der onkologischen Versorgung weiter zu verbessern. Aus dem novellierten Hamburgischen Krebsregistergesetz ergeben sich auch Neuerungen für die behandelnden ärztlichen Einrichtungen.”

Das Hamburgische Krebsregistergesetz wurde am 21. Mai 2014 von der Bürgerschaft geändert. Mit Wirkung vom 01. Juli sind ärztliche Praxen und Kliniken in Hamburg, die Krebspatientinnen und -patienten versorgen, zur Weitergabe von Diagnose-, Therapie- und Verlaufsangaben an das Hamburgische Krebsregister verpflichtet. Mit diesen Daten steht den Behandlern, der Forschung und der Öffentlichkeit künftig eine objektive und valide Grundlage zur Verfügung, um die Versorgung von Krebspatientinnen und -patienten in der Hansestadt angemessen zu beurteilen. Read more →

Barrierefreiheit im ÖPNV soll ausgebaut werden

Gert Kekstadt

Gert Kekstadt

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion will die Barrierefreiheit im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) weiter ausbauen. So soll es künftig auch ihn U-Bahnen standardmäßig eine Ansage zur Ausstiegsseite geben, wie das in den S-Bahnen üblich ist. Zudem sollen weitere Maßnahmen in und an Haltestellen sowie in Fahrzeugen des ÖPNV geprüft werden, um die Orientierung für sehbehinderte und blinde Menschen zu verbessern. Das sieht ein aktueller SPD-Antrag in der Bürgerschaft vor.

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion setzt damit ihre konsequente Politik der Barrierefreiheit im ÖPNV fort, die sie unter anderem mit dem beschleunigten barrierefreien Umbau der U-Bahnhaltestellen begonnen hat. Hamburg ist somit auf einem guten Weg, die UN-Behindertenrechtskonvention in diesem Bereich umzusetzen.

Herzlich willkommen auf meiner neuen Internetseite

Gert Kekstadt

Gert Kekstadt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf meiner neuen Homepage. Meine Internetpräsenz wird gerade neu erstellt und braucht noch etwas Zeit, bis sie fertig ist. Dafür bitte ich Sie um Geduld.

Doch schon jetzt können Sie einige Informationen über mich und meine politische Arbeit erfahren. Für Anregungen, die Seite besser zu machen, wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Ihr Gert Kekstadt