Gert Kekstadt MdHB Ihr SPD-Bürgerschaftsabgeordneter für Bergedorf

Category Archives: Anträge

Sanierung des Bürgerhauses Allermöhe

Gert Kekstadt

Gert Kekstadt

Die Hamburgische Bürgerschaft hat am 28. Juni beschlossen, 18.000 Euro für die Sanierung der Terrasse des Bürgerhauses Allermöhe zur Verfügung zu stellen.

Als Begründung heißt es in dem Antrag: “Da der Stadtteil Neuallermöhe auf Marschboden errichtet wurde, ist für Gebäude eine besondere Gründung erforderlich. Leider wurde für die Terrasse des Bürgerhauses die Gründung offensichtlich nicht fachgerecht ausgeführt, sodass es im Laufe der Nutzungszeit zu teils erheblichen Absackungen gekommen ist. Zwischen Haus und Terrasse ist dadurch ein breiter Spalt entstanden. Ein behindertengerechter Zugang über die Terrasse ist nicht mehr möglich. Laut einer hinzugezogenen Fachfirma ist eine Neupflasterung unumgänglich. Darüber hinaus würde eine Neupflasterung auch den Vorteil bieten, dass sich die Reinigung aufgrund der vorgesehenen Verwendung von Betonpflaster gegenüber dem Jetzt-Zustand (Granitpflaster) deutlich vereinfachen würde.”

Unsere Bürgerhäuser sind eine wichtige Institution im Bezirk Bergedorf. Deshalb freue ich mich, wenn wir sie attraktiv halten können.

Bürgerschaft gibt 500.000 Euro für den Serrahn

Gert Kekstadt

Gert Kekstadt

Die Hamburgische Bürgerschaft hat am 10. Mai per Beschluss 500.000 Euro für die Umgestaltung des Serrahns, des alten Bergedorfer Hafens, zur Verfügung gestellt. Damit soll das Ostufer beim Kupferhof zu einer Freitreppe umgestaltet werden. Zu den Gesamtkosten von rund 750.000 Euro wird das Bezirksamt 250.000 Euro beitragen. Das soll die erste Maßnahme zur Attraktivitätssteigerung des Serrahn sein.

Ich freue mich, dass unsere Bemühungen hier erste Erfolge zeigen, und hoffe, dass wir auch für die weiteren Schritte zur Umgestaltung des Serrahns die notwendigen Mittel bereitstellen können.

SPD-Fraktion will mehr Bäume in Hamburg

Gert Kekstadt

Gert Kekstadt

Mit einem Antrag der SPD-Fraktion hat die Bürgerschaft am 03. Juli den Senat aufgefordert, aus dem Sonderinvestitionsprogramm Geld zur Verfügung zu stellen, um für mehr Straßenbäume in Hamburg zu sorgen. Das Geld soll genutzt werden, um das Programm “Mein Baum – Meine Stadt” zu unterstützen. Es wurde von der BSU 2011 mit 2 Millionen Euro und in den folgenden Jahren mit je einer halben Million Euro ausgestattet. So war es möglich, dass Hamburgerinnen und Hamburger zusammen mit der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) unsere Stadt um 3.600 neue Bäume – auch als Ersatzpflanzung – bereichert haben. “Trotz des Programmes gibt es aber Bedarf für Ersatzpflanzungen von Straßenbäumen”, meint Gert Kekstadt. Bäume erfüllen vielfältige Funktionen in der Stadt. Sie sorgen für bessere Luft, binden das klimaschädliche Kohledioxid, spenden Schatten und geben Kühle bei großer Hitze und verschönern einfach das Stadtbild. “Wenn wir das nötige Geld bereit stellen können, dann werden wir auch diese vielfältigen Funktionen der Bäume fördern”, so Kekstadt weiter.

Barrierefreiheit im ÖPNV soll ausgebaut werden

Gert Kekstadt

Gert Kekstadt

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion will die Barrierefreiheit im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) weiter ausbauen. So soll es künftig auch ihn U-Bahnen standardmäßig eine Ansage zur Ausstiegsseite geben, wie das in den S-Bahnen üblich ist. Zudem sollen weitere Maßnahmen in und an Haltestellen sowie in Fahrzeugen des ÖPNV geprüft werden, um die Orientierung für sehbehinderte und blinde Menschen zu verbessern. Das sieht ein aktueller SPD-Antrag in der Bürgerschaft vor.

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion setzt damit ihre konsequente Politik der Barrierefreiheit im ÖPNV fort, die sie unter anderem mit dem beschleunigten barrierefreien Umbau der U-Bahnhaltestellen begonnen hat. Hamburg ist somit auf einem guten Weg, die UN-Behindertenrechtskonvention in diesem Bereich umzusetzen.